Kurze Einführung in das Kirchenjahr

Es entspringt weder dem Zufall noch dem persönlichen Geschmack der im Gottesdienst Handelnden, welche Antependien / Paramente (bunte Stofftücher am Altar und an der Kanzel) hängen und welche liturgischen Stücke im Gottesdienst vorkommen. Beides dient der Verkündigung, soll die Aussage des Sonntags unterstreichen. Manches hat seine Wurzel auch in der örtlichen Tradition.

Das hier Gesammelte soll ein kleiner Schlüssel sein, die Botschaften des Raumes und der Liturgie zu entschlüsseln.

Das Kirchenjahr beginnt am 1. Advent.

 

Adventszeit

Liturg. Farbe: Violett

Vorbereitung auf das Kommen Jesu

adventus = Ankunft

1. So. im Advent

Thema:

Dein König kommt!

 

2. So. im Advent

Thema:

Dein Richter kommt!

„Ehre sei Gott in der Höhe“ entfällt

3. So. im Advent

Thema:

Bereitet dem Herrn den Weg.

„Ehre sei Gott in der Höhe“ entfällt

4. So. im Advent

Thema:

Die Freude ist nahe

„Ehre sei Gott in der Höhe“ entfällt

 

 

Weihnachtsfestkreis

Liturg. Farbe: Weiß

Feier der Geburt Jesu

Heiliger Abend

Krippenspielgottesdienst

Christvesper = Gottesdienst am Abend

Christmette = Gottesdienst in der Nacht

1. + 2. Weihnachtsfeiertag

 

1. So. n. Weihnachten

 

Altjahresabend

 

Neujahrstag

 

2. So. n. Weihnachten

 

Epiphaniaszeit

Liturg. Farbe: Weiß

Erscheinung des Herrn!

 

Epiphanias

Fest der Erscheinung des Herrn,volkstümlich: Dreikönigsfest

1. So. nach Epiphanias

Thema: Taufe Jesu

2. So. nach Epiphanias

 

3. So. nach Epiphanias

 

Letzter So. nach Epiphanias

Fest der
Verklärung Jesu

Baum und Krippe werden (spätestens jetzt) abgeräumt

Vorpassionszeit

Liturg. Farbe: Grün

Vorbereitungszeit

5. So. v. d. Passionszeit

 

4. So. v. d. Passionszeit

 

Septuagesimä

70 Tage bis Ostern

Sexagesimä

60 Tage bis Ostern

Estomihi

Esto mihi = Ps. 31,3 = Sei mein starker Fels

Passionszeit

Liturg. Farbe: Violett

Bedenken des Leidens Christi

und der Leiden der Menschen

Invokavit

Invokavit =

Ps. 91,15 =

Rufe mich an!

„Halleluja“ entfällt

Reminiszere

Reminiszere =

Ps. 25,6 =

Gedenke

„Halleluja“ entfällt

Okuli

Okuli =

Ps. 25,15 =

Meine Augen

„Halleluja“ entfällt

Lätare

Lätare =

Jes. 66,10 =

Freute euch

„Halleluja“ entfällt

Judika

Judika =

Ps. 43,1 =

Schaffe mir Recht!

„Halleluja“ entfällt

Palmsonntag

Jesus zieht in

Jerusalem ein

Zusätzlich entfällt: „Ehre sei Gott in der Höhe“

Gründonnerstag

Liturg. Farbe: Weiß

Tag der

Einsetzung des Abendmahls

„Ehre sei Gott in der Höhe“ wird gesungen; nach diesem Gottesdienst schweigen die Glocken

Karfreitag

keine oder schwarze

Antependien!

Kreuzigung Jesu

 

Kara = althochdeutsch =

Trauer, Klage

„Ehr sei dem Vater“, „Ehre sei Gott in der Höhe“ und „Halleluja“ entfallen

Keine Blumen

Osterfestkreis

Liturg. Farbe Weiß

Feier der Auferstehung Jesu

Osternacht

 

Österliches Halleluja; Osterkerze brennt bis Pfingsten

Ostersonntag

Ostern ist am Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang (21.3.)

Ostermontag

 

 

Quasimodogeniti

Quasimodogeniti =

1. Petr. 2,2 =

wie neu geborene Kinder

„Weißer Sonntag“ – die Täuflinge zeigten sich das erste Mal mit weißen Kleidern in der Kirche

Miserikordias Domini

Miserikordias Domini =

Ps. 33,5 =

Güte des Herrn

„Hirtensonntag“

Jubilate

Jubilate = Ps 66,1 = Jauchzet!

 

Kantate

Kantate = Ps. 98,1 = Singet!

So. der Kirchenmusik

Rogate

Rogate = Joh. 16,24 = bittet!

Missionssonntag

Himmelfahrt

 

40 Tage nach Ostern

„Vatertag“

Exaudi

Exaudi = Ps 27,7 =

erhöre!

 

 

 

Pfingsten

Liturg. Farbe: Rot

Ausgießung des Heiligen Geistes

Pfingstsonntag

 

50 Tage nach Ostern

Pfingstmontag

 

Osterkerze brennt nur noch bei Taufen!

Trinitatis

Tri = drei; unitas = Einheit

Tag der Dreifaltigkeit, Dreieinigkeit

1. So. nach Trinitatis

 

 

2. So. nach Trinitatis

 

 

3. So. nach Trinitatis

 

 

4. So. nach Trinitatis

 

 

5. So. nach Trinitatis

 

 

6. So. nach Trinitatis

Tauferinnerung

Taufkerze brennt

7. So. nach Trinitatis

 

 

8. So. nach Trinitatis

 

 

9. So. nach Trinitatis

 

 

10. So. nach Trinitatis

Israelsonntag

 

11. So. nach Trinitatis

 

 

12. So. nach Trinitatis

 

 

13. So. nach Trinitatis

 

 

14. So. nach Trinitatis

 

 

15. So. nach Trinitatis

 

 

16. So. nach Trinitatis

 

 

17. So. nach Trinitatis

 

 

18. So. nach Trinitatis

 

 

19. So. nach Trinitatis

 

 

20. So. nach Trinitatis

 

 

21. So. nach Trinitatis

 

 

22. So. nach Trinitatis

 

entfallen, wenn Ostern spät liegt

 

 

23. So. nach Trinitatis

24. So. nach Trinitatis

Drittletzter Sonntag

 

 

Vorletzter Sonntag

Volkstrauertag

 

Buß – und Bettag

Liturg. Farbe Violett

Von 1893 – 1995 staatlich geschützter Feiertag

„Ehr sei dem Vater“ und „Halleluja“ entfallen

Ewigkeitssonntag,

Totensonntag

Liturg. Farbe weiß

Wiederkunft Christi /

Erinnern an die Verstorbenen

 

Erntedankfest

Grün

Am ersten Sonntag im Oktober

 

Reformationsfest (31.10.)

Rot

Erinnerung an Luthers Thesenanschlag (1517)

 

 

Liturgische Farben:

Violett = Farbe in der Bußzeit

Weiß = Farbe des Lichtes, d.h. Christusfeste

Grün = Farbe der wachsenden Saat

Rot = Farbe des Feuers, d.h. der Kirche

Schwarz = Farbe der Trauer

 

Zusammenstellung: Pfr. Katrin Elhaus