Herzlich Willkommen bei der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Driburg!

Unsere Gemeinde gehört zum Kirchenkreis Paderborn und umfasst die Stadt Bad Driburg mit ihren Dörfern, die Kommunalgemeinde Altenbeken sowie Altenheerse.

Die Kirchengemeinde verfügt über zwei Pfarrstellen: Die Pfarrstelle 1 hat ihren Schwerpunkt in der Kernstadt Bad Driburg und ihren nördlichen Ortschaften; die 2. Pfarrstelle umfasst die Kommune Altenbeken und die Süddörfer Bad Driburgs.  Darüber hinaus freuen wir uns über die Gottesdienstgestaltung von Pfarrerin Christel Schuchardt (ehemals Kurseelsorgerin in Bad Driburg) sowie Pfarrer Dietmar Wegner (ehemals Pfarrer in Bad Driburg) sowie die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen.

Auf diesen Webseiten finden Sie viele Informationen zur Gemeinde, insbesondere auch aktuelle Termine sowie Anlaufstellen für alle Anliegen, Fragen und Probleme:

Gemeindebüro Bad Driburg (Brunnenstr. 10, Tel.: 0 52 53 / 2215)

Gemeindebüro Altenbeken (Eichendorffstr. 9, Tel.: 0 52 55 / 93 94 08)

Pfarrerin Katrin Elhaus (Tel.: 0 52 55 / 61 31) Pfarrstelle 2

Pfarrerin Iris Battenfeld (Tel.: 0 52 53/ 29 05 Pfarrstelle 1

Telefonseelsorge: 0800 / 111 0 111

Wir freuen uns, Sie bzw. Euch nicht nur virtuell, sondern bei den vielfältigen Veranstaltungsangeboten der Gemeinde begrüßen zu können.

Gottesdienste sind in der Regel sonntags um 9:30 Uhr in Bad Driburg und um 11 Uhr in Altenbeken.

In Neuenheerse wird jeden 2. Samstag im Monat im Winter um 17 Uhr, im Sommer um 18 Uhr Gottesdienst gefeiert.

 

 

 

"O Fried, wo findt man dich"


 
Am Sonntag, den 22.Juli 2018 findet in der evangelischen Kirche am Kurpark in Bad Driburg um 16.30 Uhr ein besonderes Konzert mit dem Vokalensemble OPELLA NOVA zu aktuellen Themen statt.

In diesem Konzert werden Vokalkompositionen mit ausgesuchter Lyrik und Prosa zu einem außergewöhnlichen Hörerlebnis verwoben.

1618: Schon länger bestehende Konflikte flammen blutig auf, in den folgenden dreißig Jahren überziehen Feldzüge, Plünderungen, Hungersnöte und Seuchen das Land. Zeitzeugen zeichnen in Musik und Wort ein eindrückliches Bild von den Schrecken dieses Krieges und der Sehnsucht nach Frieden - so auch Adam Steigleder (1561 – 1633), aus dessen Komposition das Zitat im Konzerttitel stammt. Ein Bild, das berührt, weil es so zeitlos ist.  Auch heute erreichen uns tagtäglich Nachrichten aus den Kriegsgebieten der Welt; es sterben Menschen im Bombenhagel, es verschärfen sich internationale Konflikte. 

Das Vokalensemble OPELLA NOVA, bestehend aus den Künstlern  Bettina Auf’mkolk/Sopran, Susanne Riediger/Mezzosopran,  Beate Jordan/Alt,  Adrian Kroneberger/Tenor und Stefan Wolf/Bass/Bariton, machen sich auf die musikalische Spurensuche vom 30jährigen Krieg bis zu den Kriegskatastrophen der heutigen Zeit. 

Mit Werken von Clément Janequin, Heinrich Schütz, Knut Nysted u. a. sowie mit ausgewählten Texten nähert sich das Ensemble musikalisch und literarisch diesem hochaktuellen Thema.  Das Ensemble OPELLA NOVA ist im Ruhrgebiet zu Hause. Dieser faszinierende Kulturraum ist nicht nur Heimat, sondern auch Inspiration des Ensembles. „Opella Nova“ - kleines Werk - nannte der Komponist Johann Hermann Schein um 1618 eines seiner geistlichen Hauptwerke. Damit verweist das Quintett durch seine Namenswahl auf einen Schwerpunkt seines musikalischen Schaffens: die Musik des Frühbarock und der Renaissance. Musikalisch wie dramaturgisch ausgefeilte Programme, die Vokalmusik von 1500 bis in die heutige Zeit interpretieren, sind die Passion des Ensembles.  Die Medien würdigen regelmäßig den homogenen Ensembleklang, den ausdrucksstarken Gesang, die Dramaturgie und die Programme des Ensembles.

Der Eintritt an der Tageskasse (ab 15.45 Uhr) beträgt 12,- € und ermäßigt 6,- €.

Informationen auch unter www.klassik-in-owl.de
 
 

Gemeindebrief Juni - August 2018

Datenschutzhinweis!

Liebe Gemeindemitglieder!

 

Ein Wort zum neuen Datenschutz!

Wir verwenden zur Veröffentlichung Ihre Daten um Ihnen zum Geburtstag zu gratulieren, die Namen der Gemeindemitglieder, die verstorben sind, die getauft oder getraut wurden. Wir veröffentlichen Fotos von öffentlichen Veranstaltungen und von Festen.

Falls Sie nicht damit einverstanden sind, dass Ihre Daten oder Foto von und mit Ihnen im Gemeindebrief veröffentlicht werden sollen, bitte melden Sie sich schriftlich im Gemeindebüro und lassen Sie es uns wissen.

DANKESCHÖN!!!

 

 

EINFACH FREI 2.0 - 501 Jahre Kirche der Reformation

Laden zur Veranstaltungsreihe „EINFACH FREI 2.0 – 501 Jahre der Kirche der Reformation“ nach Bad Driburg ein: Gemeindepfarrerin Iris Battenfeld (Mitte), Susanne Bornefeld, Referentin für Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenkreis Paderborn, und Moderator Pfarrer Felix Klemme, der an einem Abend selbst über das Thema „Bibel und Revolution“ sprechen wird. FOTO: HEIDE WELSLAU

 Erfolgreiche Vortragsreihe wird fortgesetzt

BAD DRIBURG/KIRCHENKREIS (wels). Weil die Reformation nach 500 Jahren weitergeht, wird auch die erfolgreiche Veranstaltungsreihe der Regionalstelle Paderborn des Evangelischen Erwachsenenbildungswerkes „EINFACH FREI“ nach 2017 fortgesetzt. Der Evangelische Kirchenkreis Paderborn lädt mit seiner Referentin für Erwachsenenbildung, Susanne Bornefeld, dazu unter dem Titel „EINFACH FREI 2.0 – 501 Jahre Kirche der Reformation“ von Februar bis November ein. Verändern wird sich der Haupt-Veranstaltungsort: Nach Bad Lippspringe (Kreis Paderborn) im letzten Jahr, ist es nun das Evangelische Gemeindezentrum in Bad Driburg (Kreis Höxter), Brunnenstraße 10 (gegenüber Eingang Kurpark).

Die Bad Driburger Gemeindepfarrerin Iris Battenfeld freut sich auf die Veranstaltungsreihe: „Sie ist eine Bereicherung für uns als Gemeinde und außerdem ein interessantes Angebot für unsere Kur- und Reha-Gäste, in dem sich Kirche und Kultur verbinden.“ „Darüber hinaus sind Interessierte aus dem gesamten Kreis Höxter und Kreis Paderborn herzlich eingeladen“, ergänzt Susanne Bornefeld. Alle erwarten spannende Themen wie „Reformationsverluste“ (16.5.), „Reformation als Musik – Musik als Reformation“ (19.9.) oder „Bibel und Revolution“ (14.11.). Geboten werden sieben kostenfreie Vorträge von verschiedenen Referentinnen und Referenten aus Nordrhein-Westfalen;  immer mittwochs um 18.30 Uhr. Anschließend gibt es Gelegenheit, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen. Moderiert werden die Abende wieder von Pfarrer Felix Klemme (Ev. Kirchenkreis Paderborn).

Los geht es am Mittwoch, 21. Februar, mit der ehemaligen Mitarbeiterin am Institut für Evangelische Theologie der Universität Paderborn, Gesine Dronsz, die heute am Gymnasium Rahden (Kreis Minden-Lübbecke) unterrichtet. In ihrem Vortrag „Der Evangelische Kirchenkreis nach 1945“ informiert sie über die theologischen Entwicklungen in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts an der Pader - vor dem Hintergrund der allgemeinen politischen und sozialen Entwicklungen in Deutschland.
Martin Luther und die anderen – „Wer wettert am originellsten? – Ein polemischer Beitrag zur Kulturgeschichte der Reformationszeit“ heißt es am 21. März. Einblicke in die muntere Streitkultur zwischen evangelischer und katholischer Seite gibt dann Dr. Heike Plaß, pädagogische Mitarbeiterin im Evangelischen Kirchenkreis Münster. „Ausgelaufene Apostaten“, „unverschämter Eselskopf“, „grober Hempel“ und „Stinkeloch“ sind Beispiele aus Texten und Flugschriften der Zeit.
Das vollständige Programm der EINFACH FREI-Reihe steht als PDF auf der Seite: www.kirchenkreis-paderborn.de

12.07.2018

Neuer persönlicher Referent von Präses Kurschus

12.07.2018

Marie-Luise Schellong folgt auf Ernst-Friedrich Brandt

12.07.2018

Evangelische Akademie Villigst stellt neues Programm vor - Rechtspopulismus im Fokus

Tageslosung und Lehrtext

Gemeindebüro Bad Driburg

Bianca Gochel

Brunnenstraße 10

33014 Bad Driburg

Telefon: 05253 / 2215

Mail: pad-kg-baddriburgdontospamme@gowaway.kkpb.de

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do von

10 bis 12 Uhr

Mi von

16-18 Uhr

 

Pfarrbüro Altenbeken

Astrid Kivelitz

Eichendorffstr. 9

33184 Altenbeken

Tel.:   05255 / 930408

Mail: pad-kg-baddriburg-altenbekendontospamme@gowaway.kkpb.de

Öffnungszeiten: Di, Mi von 9.30 bis 11 Uhr Mi von 17.45 bis 18.30 Uhr