Herzlich Willkommen bei der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Driburg!

 

 

 

Das war die Kinderferienwoche 2019

Gruppenfoto

Das war 2018!

Gruppenfoto der Teilnehmer und Teamer 2018!

Tagebuch 2018 Entdecke die Natur

Montag, 13.08.2018



Es geht wieder los! 1 Jahr ist wieder um und die KinderFerienWoche (kurz KiFeWo) kann starten. Dieses Jahr ist das Motto: „Entdecke die Natur“.

Naja, das erste, das wir entdecken durften war der langersehnte Regen. Ok, die Natur hat ihn dringen nötig, aber gerade jetzt? Ach, wir werden schon das Beste daraus machen.
So starteten wir am Montag mit einer kleinen Andacht in der Kirche. Andacht heißt im KiFeWo-Jargon so viel wie eine kleine Begrüßung, ein Gebet und 1 bis zwei Lieder. Dann geht es auch schon weiter mit dem eigentlichen Tagesprogramm.

Dieses Jahr haben wir 37 Kinder im Alter von 6-12 Jahren, die uns 9 Teamer auf Trab halten. Zusätzliche Unterstützung – für welche Seite kann jeder sich aussuchen – kommt von 4 eigenen Kindern unter 6 und 2 Junghelfern im Alter von 13 Jahren. In der Küche unterstützt werden wir von unserer Küsterin Sofia Holdreich und Frau Grimm.

Und was haben wir nun so gemacht am Montag?
Wir haben uns kennengelernt, gespielt und dem Regen die kalte Schulter gezeigt. Nachmittags wurde fleißig gebastelt, gefilzt und gekickert. Mittags wurden wir zudem lecker mit Essen versorgt. Verantwortlich hierfür war heute der Seniorenpark Carpe Diem aus Bad Driburg. Es gab Spaghetti Bolognese. Als Nachtisch dann frisches Obst, gesponsert von Lars Markus (Rewe Bad Driburg).
Ein guter erster Tag, der mit einer Andacht, ähnlich wie am Vormittag, endete und das ein oder andere Lächeln der Kinder herauskitzelte.


Dienstag, 14.08.2018


Und weiter geht’s: zweiter Tag.
Fröhlich begleitet uns der Regen, aber wir sind gewappnet. Ausgestattet mit festem Schuhwerk und Regenjacken gab es eine Rallye quer über das Kirchengelände. Eigentlich wollten wir ja in den Kurpark gehen, dafür war es uns dann aber doch zu nass.

Zunächst wurden in Kleingruppen fleißig Flaggen gemalt und zum Trocknen an die Seite gelegt. Gebraucht werden diese aber sicher nochmal. Dann ging es in denselben Gruppen an verschiedene Stationen. Es musste u.a. gepuzzelt und gerätselt werden. Aber auch Teamgeist  und Schnelligkeit waren gefragt.
Dann gab es Mittagessen. Dieses Mal geliefert von der Knappschaftsklinik: Nudeln mit Gulasch. Und danach wieder frisches Obst.

Nachmittags kam doch tatsächlich auch die Sonne raus, grüßte uns und brachte uns dazu den verpatzten Nachmittag von gestern nachzuholen. So gingen wir – wieder ausgerüstet mit unseren Regenjacken – ins Arboretum. Dort wurden Blätter, Tannen- und Fichtenzapfen, Baumrinde, Stöcke, uvm. gesammelt. Zusätzlich gab es 4 Stationen, an denen wurde gemalt, Blätter gedruckt, Mandalas aus Naturmaterialien gelegt und in Büchern nachgeschaut, was denn überhaupt gefunden wurde. Nach einem so ausgiebigen Spaziergang durch die Natur und mit der Natur ging es dann zurück ins Gemeindehaus. Somit war auch der zweite Tag geschafft und wir freuen uns auf morgen.

Mittwoch, 15.08.2018



Tag 3 startet ein wenig diesig und wolkenverhangen, aber davon lassen wir uns auch heute nicht unterkriegen. Heute wollen wir der Insektenwelt ein wenig näher kommen.
Dafür starten wir, nach der gewohnten Morgenandacht, in Kleingruppen an unterschiedlichen Stationen. Im kleinen Saal gibt es die fleißigen Montagsmaler, draußen wird gerätselt und die Natur beobachtet. Dabei werden Obstbäume gezählt, weitere Bäume benannt und nach Insekten Ausschau gehalten. Highlight heute Vormittag: es geht zum Imker.

Dort angekommen – der Fußweg war auch nicht so schlimm wie von vielen erwartet – geht es mit Imkerhut ganz nah an die Bienen heran. Frau Vollbach zeigt eine Wabe, Bienen aus nächster Nähe und erklärt allen ganz genau was die Bienen machen und wie die Bienen zu versorgen sind.
Wissen Sie mit den folgenden Begriffen etwas anzufangen: Drohne, Propolis oder Höschen? Na, dann fragen Sie mal unsere kleinen Experten und lassen es sich erklären.

Zurück im Gemeindehaus knipste Herr Grimm von uns allen ein Gruppenbild, bevor es endlich Essen gab. Dieses kam diesmal von der Markusklinik: Lasagne. Und im Anschluss wieder frisches Obst.

Nachmittags wurde es dann wieder kreativ. Draußen wurde gehämmert, gebastelt und gemalt. Was das ganze werden sollte? Ein Insektenhotel natürlich! Dafür hatten die Kinder bereits am Dienstag fleißig Tannenzapfen u.a. Waldutensilien gesammelt. Wir sind gespannt wer als erstes dort einen Unterschlupf suchen wird.
So ging auch der Mittwoch schnell herum, die Schlussandacht beschloss einen gelungenen Tag.


Donnerstag, 16.08.2018


Vierter Tag = Ausflugtag. Heute ging es mit dem Bus von Bad Driburg nach Bad Wünnenberg.
Nach einem kleinen Fußmarsch schlugen wir am Barfußpfad unser Lager auf, zogen die Schuhe aus und gönnten unseren Füßen eine, nein gleich mehrere Massagen. Wiese, Sand, Steine unterschiedlicher Größe, Wasser, Rindenmulch, Holz, Hackschnitzel und ein Tretbecken voller Matsch. Zwischendurch hörte man das ein oder andere „Aua“, aber alle schafften es ohne Verletzung über alle Stationen.
Danach wurde gepicknickt. Und dann wurde das Wetter voll genossen. Nicht wenige landeten bei strahlendem Sonnenschein im Wasser am Spielplatz. Andere gingen zu den Ziegen. Wieder andere spielten Frisbee oder Fußball. Und es gab ganz viele, die den Barfußpfad nicht nur einem, sondern gleich mehrmals durchliefen.

Essen war heute jedem selbst überlassen und vielen genossen nach ihrem mitgebrachten Brot ein leckeres Eis vor Ort.
Und irgendwann war die Zeit wieder zurückzufahren. Wir waren auch noch nicht weit gefahren, da zollte der Tag Tribut und bei einigen vielen die Augen zu.

Zurück in Bad Driburg wurde aus der Schlussandacht eine gemütliche Liederrunde, bevor es für alle nach Hause ging.
Zwei Tage noch, dann ist es auch schon wieder um. Doch die werden wir noch voll ausnutzen.

 

Freitag, 17.08.2018


Tag 5 und zugleich auch der letzte volle Tag der KinderFerienWoche. Vormittags geht es kreativ los: die letzten Feinschliffe an den Insektenhotels werden gemacht. Da wird nochmal gehämmert, gebohrt und gepinselt. Die Ergebnisse können dann alle morgen bestaunen. Parallel hierzu wird im großen Saal fleißig gefaltet. Was genau? Wird an dieser Stelle noch nicht verraten, denn das ist eine Überraschung für morgen.
Alle die schon richtig wach sind und die es nicht mehr auf den Stühlen hält, gehen in den Gräflichen Kurpark und toben sich dort aus. Schwungtuch und Ball sind dabei mit im Gepäck. Und natürlich wird auch das im Kurpark gelegene Labyrinth genutzt, sich versteckt und viel gelacht.

Dann kommt ein weiteres Highlight in unserer Woche: es wird Pizza gebacken. Durch einen Leihbackofen der Unox Deutschland GmbH geht es ruckzuck. In der Küche werden fleißig Bleche mit Pizza hergerichtet, die draußen vor der Tür frisch gebacken und geschnitten werden. Drinnen – sehnsüchtig erwartet – sind die dann in Windeseile in den Bäuchen verschwunden. Wer dann noch nicht satt war, konnte wie die vergangenen Tage auch noch Obst naschen.

Dann wurde es noch einmal aktiv. Das Chaosspiel forderte die letzten Kräfte aller. Laufen, Zahlen suchen, sich Lösungsworte merken und dann Aufgaben lösen, um weiter spielen zu können. Glücklich, aber auch erschöpft konnten wir am Ende des engen Feldes auch einen Sieger küren.
Schnell hinterher unsere Abschlussandacht und dann ging es endlich nach Hause.
Morgen beschließen wir die KinderFerienWoche mit einem FamilienGottesdienst und anschließendem Kaffee und Kuchen.

 

Samstag, 18.08.2018

Der letzte Tag unserer diesjährigen KinderFerienWoche bricht an. Pünktlich um 10 Uhr läuten die Glocken, der Gottesdienst kann beginnen. Parallel dazu wird im Gemeindehaus das Küchenbuffet aufgebaut.

Grob überschlagen sitzen 100 Personen in der Kirche. Die Kinder haben ihre Eltern, Geschwister, Großeltern, Tante, Onkel, Freunde mitgebracht. Gemeinsam wird gesungen, sich dazu bewegt, gebetet und auf die Woche zurück geblickt. Nach dem Segen und schnell vergangenen 45 Minuten darf sich jeder am Ausgang eine Saattüte für den Frühling mitnehmen. Gestern wurde ja fleißig gefaltet, sodass auch wirklich jeder ein Andenken an die KiFeWo 2018 hat. Vor allem erinnert es dann im Frühling an eine spannende Woche im Reich der Natur.

Und dann gibt es endlich Kaffee und Kuchen, dazu kalte Getränke – gespendet von den Naturparkquellen Bad Driburg. Nebenbei läuft eine kleine Diashow und die Kinder präsentieren stolz ihre Insektenhotels.

Doch auch irgendwann ist dieses Spektakel vorbei. Es wird kräftig mit angepackt beim Aufräumen und dann heißt es Abschied nehmen. Vielleich ja bis ins nächste Jahr.

 

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal für die Spenden und die Hilfe im Hintergrund bedanken!

 

Spenden Essen/Getränke:

Seniorenpark Carpe Diem, Bad Driburg

Knappschaftsklinik, Bad Dribrug

Markusklinik, Bad Driburg

Rewe Lars Markus OHG, Bad Driburg

Bad Driburg Naturparkquellen

 

Spenden Divers:

THW Jugend Paderborn e.V.

Unox Deutschland GmbH

 

Hilfe:

Die „gute Seele“: Küsterin Sofia Holdreich

Frau Grimm

Herr Grimm

 

Und nicht fehlen darf natürlich ein großes DANKE an das Team!!!

 

 

 

Das war 2017!

Die Kinder und Teamer der Kinderferienwoche 2017! Einen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden!

Tagebuch der Kinderferienwoche 2017

DANKE



Bedanken möchten wir uns bei allen Teamern –

vielen Dank für die Vorbereitung und Durchführung der KiFeWo!
Ein großer Dank an die gute Seele der Küche und ihre Helfer!
Danke an die Organisatoren im Hintergrund!   Bitteschön!
Danke an die Essensspenden aus dem Hause Carpe Diem, von der Knappschaftsklink, der Klinik Berlin und der Caspar-Heinrich-Klinik!
Vielen Dank für das Obst, welches uns vom Rewe gespendet wurde!

 

Tag 6 – Samstag, 19.08.2017


Der letzte Tag mit schönem Abschluss.
Gemeinsam mit den Kindern und ihren Familien trafen wir uns heute erst um 10:00 Uhr. Diesmal ganz ohne Basteleinheiten, dafür aber wieder mit ganz viel Kreativität beschlossen wir die KinderFerienWoche mit einer Andacht und anschließendem Kaffeetrinken.
Eine gut gefüllte Kirche, in der gesungen, gelacht und geklatscht wurde. Eine reichliche gefüllte Kaffeetafel und viele glückliche Gesichter. Wir finden: eine gelungene Woche!



Tag 5 – Freitag, 18.08.2017

Der vorletzte Tag der diesjährigen KiFeWo und der letzte „lange“ Tag. Leider war uns heute das Wetter nicht mehr so hold wie die anderen Tage, dennoch haben wir das bestmöglichste darauf gemacht.
Heute vormittag wurde nochmals gefilzt, es wurde gebastelt und gespielt. In einem kleinen Nebenraum entstanden zwei Fotoserien, aus denen Trickfilme entstehen sollen und eine kleine Gruppe mutiger Kinder bereitete ein Anspiel für den morgigen Gottesdienst vor.
Mittags gab es eine leckere Stärkung von der Caspar-Heinrich-Klinik.
Danach hatten wir ein paar trockene Momente, in denen wir auf einem Parkplatz voller Pfützen Fangen spielten und wenigstens ein bisschen frische Luft und Bewegung herausschlagen konnten. Danach wurde weiter am Anspiel gearbeitet. Es wurden Kostüme dafür hergestellt, Gesellschaftsspiele wurden ausgepackt und im Jugendraum gab es ein spannendes Kickerturnier.
Etwas müde und geschafft – die ganze Woche verlief nicht ohne Spuren zu hinterlassen – ging es dann zum Abschluss noch einmal in die Kirche.

Für morgen sind wir gerüstet und freuen uns auf einen schönen Abschluss in großer geselliger Runde.
Los geht es in der Kirche um 10:00 Uhr. Jeder ist herzlich eingeladen. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus.

 

 Tag 4 – Donnerstag, 17.08.2017
„Kinderleben früher“ – wie sah das aus? Wie war der Tagesablauf eines Kindes vor 100, 200 oder gar 300 Jahren? Wer ging zur Schule und was wurde dort unterrichtet?
All dies und noch viele spannende Fragen mehr wurden heute im Freilichtmuseum Detmold beantwortet. Doch zunächst wurde der Bus gesattelt und es ging los.
Vor Ort in Detmold erwartete unsere beiden Gruppen jeweils eine nette Museumsführerin, die auf unterschiedlichen Wegen den Weg ins Paderborner Dorf mit vielen Geschichten und Einblicken in vergangene Jahre ausfüllten.
Oben angekommen wurde gepicknickt, getobt, sich versteckt und das ein oder andere Eis geschleckt. Nach dieser herangesehnten Pause ging es auf zu Runde 2: Fotorallye. In Kleingruppen aufgeteilt mussten die Kinder an Hand von Fotos im Paderborner Dorf die Häuser absuchen. Mal drinnen, mal draußen. Irgendwo gab es das Original zum Foto. Nicht immer war es einfach dieses zu finden. Erschöpft und verschwitzt ging es nach erfolgreicher Rallye wieder runter in Richtung Bus.
Eine entspannte, ruhige und teils verschlafene Busfahrt brachte uns wieder zurück nach Bad Driburg, wo die Kinder es kaum erwarten konnten, das Erlebte ihren Eltern zu erzählen.

Platt, aber um einige Eindrücke reicher ging es nach Hause. Mal sehen, was uns morgen noch alles erwartet – es ist ja der vorletzte Tag.
Samstag wartet dann der Abschlussgottesdienst und der muss schließlich noch vorbereitet werden.

 

Tag 3 – Mittwoch, 16.08.2017

3, 2, 1 und los ging es weiter in Richtung Zukunft. Heute lockten das Weltall, die Erfinderstation und die Recyclinganlage. Tja, doch was verbirgt sich dahinter?

Die Erfinderstation: Roboter sind das Synonym der zukünftigen Technik. Jeder wünscht sich einen, jeder würde gerne einen eigenen erfinden. Und die Kinder der diesjährigen KinderFerienWoche hatten heute die Möglichkeit dazu. Allein oder in Gruppen wurden in kreativer und teils mühevoller Detailarbeit einzigartige Roboter erschaffen. Manch einer wollte sich danach kaum noch von ihm trennen, sodass der neue Weggefährte den weiteren Tagesverlauf über überall mit hingenommen wurde.

Die Recyclingstation: aus Müll etwas Nützliches herstellen. Das war der Hintergrund, vor dem kleine Spiele und auch die Roboter entstanden. Mit ein wenig Farbe, Kreativität und Kleber entstanden so vielfältige, nutzbare Dinge aus Klopapierrollen, Verpackungen, Dosen, etc.

Das Mittagessen wurde uns heute von der Klinik Berlin gespendet!

Das Weltall: in Form eines Astronautentrainings wurden am Nachmittag 39 kleine Astronauten neu ausgebildet und mit silbernen Medaillen für die Absolvierung eines Schwebetest, der Alienbekämpfung u.v.m. ausgezeichnet. Stolz ging es danach auf festen Boden, nach Hause zurück.

 

Wir hatten auch heute viel Spaß und freuen uns auf morgen. Dort geht es zurück in die Vergangenheit.

 

Tag 2 – Dienstag, 15.08.2017

 


Der zweite Tag startete wie der erste: im Chaos.

Allerdings war dieses ganz bewusst gewollt. Das Chaosspiel – ein wunderbares Spiel, um die Kinder in Bewegung zu bekommen und die Gruppendynamik zu fördern – brachte viel Spaß am Vormittag, und der ein oder andere lernte noch etwas Neues kennen. Es gab Fragen zu beantworten, Aufgaben zu bewältigen und Spiele zu spielen. Letztere waren Klassiker aus der Teamer-Kinderzeit: Gummitwist, Jenga, Hüpfkästchen, u.a.


Durstig und mit hochroten Köpfen ging es dann zum Mittagessen. Diesmal gespendet von der Knappschaftsklinik.


Gestärkt und trotz all dem Gelaufe und Gerenne noch nicht ganz müde, ging es ans Kreative: es wurden T-Shirts bemalt, Bänder geknüpft und Bälle gefilzt. Hochkonzentriert und engagiert gingen die Kinder die Aufgaben an und erschufen viele kleine und große Kunstwerke.

Diese dürfen jetzt trocknen und wir werden sie morgen bestaunen!

 

Tag 1 - Montag, 14.08.2017

Es geht los!!!!!!

 

Um kurz vor neun am Montagmorgen ging es endlich los.

Nach mehreren Vorbereitungstreffen, all den Stunden der Vorbereitung und

Planung startete die diesjährige KinderFerienWoche.

40 Kinder und 14 Teamer treffen sich nun bis Samstag zwischen 09:00 und 16:00

Uhr im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde, um gemeinsam eine

Reise von der Vergangenheit, über die Gegenwart bis in die Zukunft zu wagen.

Heute hieß es, erst einmal anzukommen und sich kennen zu lernen. Drinnen und

draußen wurde gespielt, gelacht und Namen gelernt. Mittags gab es leckere

Spaghetti Bolognese – geliefert wurden diese vom Seniorenpark „Carpe Diem“.

Frisch gestärkt ging es dann los zu einer Schatzsuche. Spannende Rätsel und

manch knifflige Aufgabe warteten auf dem Weg. Im Arboretum wurden die Sucher
dann belohnt und der Schatz gerecht unter allen aufgeteilt.

Wir sind gespannt was uns an Tag 2 erwartet und freuen uns schon darauf!

Kinderferienwoche

Helfende Hände gesucht

Bad Driburg, Wir, das Team der Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde Bad Driburg, suchen DICH!
Ja, genau dich: deine Kreativität, deine fleißigen und helfenden Hände, deinen Charme, deinen Humor, deine Art mit Kindern und Jugendlichen umzugehen, dein Durchsetzungsvermögen, dein spezielles Talent, dein Spaß am Ehrenamt, dein Engagement.

Was wir vorhaben?
KinderBibelWoche (KiBiWo)
10. – 12. April 2017 mit einem Familien-Gottesdienst am 13.April um 17:00 Uhr
KinderFerienWoche (KiFeWo)
14. – 19. August 2017
Hast du noch mehr Ideen? Lust auf Kindergottesdienste, Familiengottesdienste oder ähnliches?

Dann melde dich!
Mail: evgemeindebrief-baddriburg@gmx.de
Facebook: Ev. Jugendarbeit Bad Driburg
Oder komm vorbei.
Am 01.März um 17:00 Uhr für die KiBiWo, um 18:00 Uhr für die KiFeWo. Im Evangelischen Gemeindehaus, Brunnenstr. 10.

Wir freuen uns!

Die Kinderferienwoche lebt!

Zweites Vortreffen der Kinderferienwoche 2017

am 1.3.2017 im Gemeindehaus Bad Driburg

 

Festlegung des Themas

Erste Idennsammlung

Meldet Euch bei Petra Koch oder über Facebook an oder kommt einfach vorbei!

 

Helfer herzlich willkommen!

 

 

 

Das war 2015!

Foto: Klaus Grimm