Bibelgärtner gesucht!

Ein sehr großes Projekt startete die Stiftung im Jahre 2014: den kleinen Bibelgarten hinter der Kirche am Kurpark. Eine großzügige Spende nach einem Trauerfall bildete den Grundstock für diesen Garten. Dort befand sich eine verwilderte Wiese, auf der einige Kreuze standen. An dieser Stelle befand sich der erste evang. Friedhof Bad Driburgs. Es wurde mit großem Aufwand ein kleiner, aber feiner Bibelgarten installiert. Das Gelände wurde bearbeitet, ein Konzept erstellt, Beete wurden angelegt, Blumen und Sträucher gepflanzt und Bäume gesetzt. Aus Kostengründen wurden die Wege zuerst gemulcht, nun wurden sie im letzen Jahr gepflastert. Unermüdlich warben Pfr. Hellweg und Pfr. Tielker Spenden ein, so dass es immer wieder weiter ging mit dem Bibelgarten. Es wurden Feste und Gottesdienste gefeiert und sich am Tag der offenen Gärten beteiligt. Auch in der Pfarrstellenvakanz blieb die Stiftung aktiv und bat um Spenden bei den örtlichen Banken und Serviceclubs, so dass die Wege gepflastert werden konnten und auch Rollstuhlfahrer den Bibelgarten nutzen können.

 

Jetzt kommt das ABER: Ein Garten benötigt ständige Pflege. Es wachsen nicht nur schöne Blumen und Pflanzen, sondern auch so genannte Wildkräuter, die das Konzept des Gartens immer wieder durcheinander bringen. Die Stiftungsratmitglieder sehen sich überfordert. Wie kann man den Garten in einem ansehenswerten Zustand halten? Dazu wurde eine örtliche Gartenbaufirma beauftragt, den Garten pflegeleichter zu gestalten. Dies ist im April geschehen und der Garten ist wieder wunderschön. ABER: Diese Wildkräuter stehen schon wieder am Start.

 

Eine Frage, eine Bitte: Gibt es in unserer Gemeinde Menschen, die sich bereit erklären eine Pflegepatenschaft für ein Beet zu übernehmen? Wer möchte z.B. die Wüste und den Dornbusch pflegen, das Dornen- und Distelnfeld, den Bereich „Tor zum Leben“ oder den Bereich, in dem die Kreuze des ehemaligen Friedhofs gestellt wurden. Der Bereich der Kräuter und Düfte wird schon in liebevollerweise von Frauen aus der Gemeinde betreut! Herzlichen Dank dafür.

Wer möchte Bibelgärtner werden?

 

Besuch aus Siegen

Pfr. M. Hellweg erläutert das Konzept des Bibelgartens

Der frohgelaunte Frauenabendkreis aus Siegen

Der Frauenabendkreis aus der Evangelischen Kirchengemeinde Siegen nutzte das wunderschöne Frühlingswetter zu einem Besuch in Bad Driburg. Zusammen mit ihrem Pfarrer Martin Hellweg kamen die 30 Frauen und ein Mann mit dem Bus ins schöne Ost-Westfalen. Unser ehemaliger Pfarrer und ehemaliger Vorsitzender der Stiftung Senfkorn führte die Gruppe nach der Mittagsrast auf der Iburg in unsere Kirche am Kurpark. Martin  Hellweg hielt eine kurze Andacht. Martina Wilde, stellv. Vorsitzende der Stiftung Senfkorn und langjähre Presbyterin und Kirchmeister erzählte der Gruppe einige Informationen zur hiesigen Gemeinde und der Kirche und führte anschließend die Gruppe durch den Bibelgarten. Der Bibelgarten gefiel den Damen ausnehmend gut, auch wenn nur wenige Pflanzen zu sehen waren, konnte man durchaus das Konzept des Bibelgartens, den guten Willen, die viele Arbeit und das Kleinod er- bzw. anerkennen.

Es gesellte sich noch ein weiterer Gast zur Gruppe. Eine Ärztin, die zu einem Vorstellungssgespräch hier in Bad Driburg weilte, und sich im Bibelgarten von ihrem anstrengenden Tag erholte. Welch schönes Erlebnis.

Der Bibelgarten wurde in der letzen Woche von der Familie Poeschel und der örtlichen Firma Kreative Gärten für das neue Pflanzjahr vorbereitet.

Weiter ging es mit den Siegener Damen in den Kurpark, angeführt von M. Wilde und S. Billeb. Dort ging es mit  Informationen über das hiesige Rehawesen und dem Kurpark  an Narzissenwiese und Hölderlinhain, Wildgehege zum Kurkonzert. Eine persönliche Begrüßung durch die Musiker, erkannten sie doch sofort Pfarrer Martin Hellweg wieder, waren die kleinen, aber doch feinen Erlebnisse des Tages. Beim abschließenden Kaffeetrinken im Pferdestall wurde sich verabschiedet. Ob die Gruppe auch noch das Glasmuseum besucht hat, erschließt sich der Berichterstatterin in diesem Moment nicht. :-)

 

 

 

 

Bauarbeiten sind beendet!

Die Bauarbeiten der neuen Wege im Bibelgarten sind beendet. Ein ganz herzliches Dankeschön gehört den vielen Spendern!  Bitte schauen Sie sich auch noch mehr Bilder unter "Bilder" an, bitte nach ganz unten scrollen.

Danke den Spendern!

Im Bibelgarten Stiftung Senfkorn tut sich was.

Spendenübergabe der Sparkasse an die Stiftung.

Die eingeworbenen Spenden, die auch von anderen Institutionen und Privatpersonen überwiesen wurden, sollen für den Wegebau im Bibelgarten genutzt werden. Damit wird sichergestellt, dass auch Menschen mit einem Handycap den Garten barrierefrei nutzen können. Natürliche Wege, die aus kostengründen ersteinmal nur gemulcht waren, sollen nun gepflastert werden. Die sind natürlich dann auch etwas pflegleichter! Bei der ersten Sitzung mit Pfarrerin Iris Battenfeld an ihrem ersten Arbeitstag, entstand die Idee, für die Beete, oder kleine Gebiete des Bibelgartens Pflegepaten zu gewinnen. Zum Beispiel wird der Kräutergarten mit großer Hingabe bereits von Gemeindemitgliedern gepflegt. Vielleicht findet sich ein Rosenfreund, oder ein Obstbaumfreund, der sich für die Pflege dieser Pflanzen verantwortlich fühlt und Spaß an dieser Arbeit im Garten hat. Wer möchte nicht mal in einer Wüste fegen? Viele der Pflanzen und Bereiche stehen symbolisch für Geschehnisse der Bibel oder des Glaubens dort. Ganz herzlichen Dank an alle Spender, auch denen die nicht genannt werden möchten.

DANKE!

Im Bild von links nach rechts: Martina Wilde, Pfr. Iris Battenfeld, Dietmar Overbeck, Franz-Josef Koch, Klaus-Dieter Will, Ingo Fleckner (Sparkasse), Christiane Seemer,  Friedhelm Pösche, Horst Kanbach

 

 

Bibelgarten braucht neue Wege

 

Liebe Gemeindeglieder, liebe Freunde/Innen des Bibelgartens,

wie schon durch die Überschrift verraten, sind wir auch im Winter darum bemüht unseren Bibelgarten weiter zu entwickeln und für alle Menschen zu öffnen. In den letzten 2 Jahren hat sich herausgestellt, dass die Wege zwar natürlich gehalten werden, aber eine Begehung durch Menschen mit körperlichen Einschränkungen sehr beschwerlich ist. Deshalb hat sich der Stiftungsrat entschlossen im Frühjahr diese Baustelle in Angriff zu nehmen. Zwar kann die Stiftung noch auf ein paar kleine Reserven zurückgreifen, aber die Kosten liegen doch deutlich über dem vorhandenen Budget. Deshalb bitte wir Sie uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen. Mit einer Spende können Sie dieses Vorhaben ermöglichen.

 

Da diese Arbeiten nicht durch ehrenamtliche Tätigkeiten sondern durch eine ortsansässige Fachfirma ausgeführt werden muss, würde uns jede Spende helfen. Bei den Berechnungen sind wir auf einen Quadratmeterpreis von
130,00 € gekommen. Spenden Sie eine ganzen oder halben oder viertel Quadratmester. Jeder Stein zählt! Es wird allen Menschen, die unseren Bibelgarten als eine Ort der Besinnnlichkeit und Stille kennengelernt haben (und kennenlernen werden) erfreuen.

 

Zudem haben wir dann die Möglichkeit im Herbst unser 10-jähriges Stiftungsjubiläum in noch schönerer Umgebeung zu feiern.

 

In freudigen Erwartungen Ihrer Spenden  (Stichwort:  Wege)    verbleibe ich

Ihr

 

Dietmar Overbeck

Stiftungsratsmitglied

"Bibelgarten Senfkorn"

Skizze Bibelgarten -zum Vergrößern auf das Bild klicken

Senfkorn – Garten Eden?

Na, dann können wir ja unsere Stiftung Senfkorn gleich in Garten Eden (so wie sich unsere Bad Lippspringer Geschwister bezeichnen) umbenennen! – So eine der Reaktionen auf das ehrgeizige Vorhaben unserer Stiftung, aus den anlässlich der Trauerfeier für Frau Rita Will geleisteten Spenden von immerhin 2.700€ einen Bibelgarten anzulegen und zu pflegen. Da inzwischen aufgrund der guten Spendenzuläufe möglich gewordenen Rückstellung von weiteren erheblichen Geldern die Anfangsfinanzierung gesichert ist, kann es nun endlich losgehen: Nachdem auch das Presbyterium in seiner Sitzung vom 28. Januar 2014 dem Vorhaben zugestimmt hat, wird die von uns beauftragte Bad Driburger Gartenbaufirma Becker Gärten mit umfangreichen Rodungs- und Erdarbeiten hinter der Kirche in Bad Driburg beginnen können.

Jetzt geht’s los!

Danach soll das Frühjahr genutzt werden zu pflanzen und sich daran zu freuen, dass wir wohl noch nicht ganz im Garten Eden angekommen sind, dafür aber unserem Schöpfer und seinem fachkundigen Bodenpersonal bei der Arbeit zuschauen dürfen.
Wachsen sollen dabei nicht nur biblische Pflanzen und Kräuter, sondern auch die Bereitschaft in der Gemeinde, sich auf ein solches gemeinsames Projekt auch wirklich einlassen zu können. Wir alle wissen: Das Mitfreuen allein ist auch bei uns nicht selbstverständlich, dazu „menschelt“ es manchmal, und wenn dann die gemeinsame Freude noch in gute Ideen (warum nicht z.B. Pflanzenpatenschaften?), tatkräftige Mithilfe etwa bei der Pflege und auch weitere Spenden und Zuwendungen mündet, dann ist jedes neu gepflanzte und gehegte Senfkorn ein einzigartiger Setzling im Garten Eden.

Aus der Gemeinde für die Gemeinde!

Das bleibt auch mit diesem großen Projekt Bibelgarten unser Stiftungsmotto. Dankbar erkennen wir das (nicht nur!) finanzielle Engagement der Menschen in unserer Stiftung in allen Teilen und Teilbereichen unserer Gemeinde. Nicht nur die Verpflichtung, dass die Anlage und Pflege des Gartens für den Haushalt der Gemeinde kostenneutral bleiben, sollte dabei Grund unserer Erleichterung sein, sondern wachsen dürfen Hoffnung und Vorfreude, zum Bad Driburger Gemeindefest am 15. Juni 2014 sowie natürlich bei der Kinderferienwoche und bei der Einweihung das erleben zu dürfen, wovon der Psalmist spricht:
Du stellst meine Füße auf weiten Raum!

P. Martin Hellweg

Vier gewinnt - Danke AFS für die neuen Bänke! (Foto: SR)

Neue Bänke in Eigenarbeit gebaut und am 18. April 2016 aufgestellt

Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Schule in Bad Driburg-Alhausen haben unter Leitung ihres Schulleiters, unseres Stiftungsratsmitgliedes Dietmar Overbeck, im Werkunterricht vier neue stabile Bänke für unseren Bibelgarten gebaut und unter Mitwirkung des Hausmeisters und weiteren tatkräftigen Menschen fachkundig aufgestellt.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit und sagen DANKE!!!

Hier geht's zum Artikel von Silke Riethmüller in der NW!

Danke für die Mithilfe beim Bibelgarten-Aktions-Samstag!

Rupfen und Zupfen im herbstlichen Bibelgarten

Danke an mehr als 20 Menschen (vor allem KatechumenInnen und ihre Eltern): Ihr habt am 26. September 2015 Eure Arbeitskraft, Gerätschaften und Leckeres mitgebracht, von uns gab's dazu Getränke mit Grill!

Den Weg des Lebens im Bibelgarten erleben

Artikel WB HX 24.09.14 von Jürgen Köster

Vielen Dank an die Bad Driburger Lions für die großzügige Spende!

Spendenübergabe beim Tag der Gärten und Parks, 14. Juni 2015

Unser neues Kräuterbeet

Foto: Silke Riethmüller (NW)